Fleischkonsum einschränken

 

Da der Fleischkonsum bewusst eingeschränkt ist und somit nur selten Fleisch, dann aber von hoher Qualität verzehrt wird, stehen pflanzliche Eiweißlieferanten im Fokus . Beim Fleischkauf werden Aspekte wie Tierwohl und Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit mit einbezogen. Deshalb steht diese Ernährungsweise für einen gemäßigten, nachhaltigen und qualitätsorientierten Verzehr von Fleisch.

 

Heutzutage kann man Fleisch sehr billig kaufen. Der Wohlstand steigt, die Effizienz in der Fleischproduktion steigt – die Preise sinken. Jedoch ist vielen klar, dass das kein normaler Umgang mit Fleischkonsum mehr ist. Das System krankt. Je günstiger das Fleisch ist, desto weniger Achtsamkeit fließt in die Tierhaltung, Fütterung und Schlachtung dessen. Das Resultat ist Massentierhaltung unter schlechtesten Bedingungen. Bei uns in Österreich aufgrund der vielen Verordnungen und Kontrollen kaum mehr anzutreffen. Aber im Ausland durchaus üblich. Jeder kennt die Bilder aus den Medien von zusammengepferchten Schweinen, die über hunderte von Kilometern in Tiertransportern zum Schlachthof gefahren werden. Oder Hühner in Käfighaltung, die kaum mehr Federn am Leib haben, weil sie sich aus Platzmangel gegenseitig verletzen. Ganz zu schweigen von der Tierfütterung, die bei Billigfleisch meist durch genverändertes Soja aus Südamerika passiert, für dessen Anbau riesige Gebiete an wertvollen Regenwäldern gerodet werden. Das uns Vieles mehr muss einem bewusst sein, wenn man zu Billigfleisch aus dem Supermarkt greift, um daraus sein Gulasch fürs Wochenende zuzubereiten. Ganz zu schweigen von dem gesundheitlichen Aspekt.

Eine zum Großteil pflanzliche Kost wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. "Pflanzenköstler" haben ein geringeres Risiko an Herz-, Kreislauferkrankungen zu leiden, können besser ihr Gewicht regulieren und fühlen sich generell fitter und gesünder.


Auf das Huhn gekommen: Vielleicht seid ihr ja auch so verrückt wie ich und legt euch auch eigene Hennen zu, um in Zukunft eigene Eier zu erhalten.

mehr lesen

 

Veganer, Vegetarier, Flexitarier - worin liegt der Unterschied?

Ich werde häufig gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen einem veganen, vegetarischen und flexitarischen Ernährungstil ist und worauf es ankommt. Jeder dieser drei Ernährungstrends hat seine Berechtigung und gleich vorweg, ich spreche mich hier weder für eine Empfehlung aus, noch bewerte ich eine dieser drei Formen als die am besten geeignetste Ernährung. Das musst ihr für euch selber herausfinden. Aus meiner Sicht ist es ganz stark von den jeweiligen Vorlieben und der Lebensphilosophie, sowie euren Beweggründen abhängig. Nachdem ich alle 3 Ernährungsformen eine Zeit lang praktiziert habe, kann ich euch aus Erfahrung die Unterschiede an die Hand geben und Tipps, worauf ihr achten solltet.

Vegan

Veganer verzichten vollkommen auf tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier. Darüber hinaus werden auch Produkte gemieden, die von Tieren gewonnen werden - wie beispielweise Honig. Der Beweggrund ist in den häufigsten Fällen die Vermeidung von Tierleid  und geht oft über die Ernährung hinaus in andere Bereiche über, wie beispielsweise Kleidung, Kosmetikartikel und vieles mehr. Was die vegane Ernährungsweise betrifft, solltet ihr euch im Vorfeld wirklich gut informieren und idealerweise den Umstieg über eine vegetarische Ernährungsform machen, um den Körper langsam an das in Zukunft übermäßige Angebot an Getreide, Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Samen und Nüsse zu gewöhnen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf pflanzliche Proteinquellen, wie beispielsweise Tofu, als Ersatz zu tierischem Protein. Davon braucht der Körper viel, um Defizite vorzubeugen. Dennoch ist es in der Regel schwer, eine bedarfsdeckende Versorgung zu schaffen und ich empfehle daher kritische Nährstoffe, wie zum Beispiel Eisen, Zink, Vitamin B12 und B2 zu supplementieren. Ihr seht schon, die vegane Ernährungsform setzt ein bisschen Wissen voraus, sodass euer Körper auch langfristig davon profitieren kann. Aber keine Angst, nichts was ihr euch nicht aneignen könntet. 

mehr lesen